Forum

Wir haben nun dieses Forum eingerichtet, weil sehr viele Leute sich an uns wenden. Hier können diese Informationen auch mit anderen geteilt werden. Für Infos, die zur tatsächlichen Aufklärung dieses feigen Mordes beitragen können, wenden Sie sich bitte direkt an mich, Walter Föger  (walter.foeger@gmail.com, Tel.: 0664 1873636)!  HINWEIS: Stellen Sie vertrauliche Hinweise oder gar namentlich Genannte bitte nicht zur öffentlichen Diskussion ins Forum; wir müssen so etwas löschen!  Bitte halten Sie sich hier im Forum an die Etikette. 

Forum

@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

Sie scheinen Bezug in die Justiz zu haben, eine kurze Frage, wäre Kofler bei einem 4:4 unschuldig des Mordes (jetzt nicht vorsätzlich) freigesprochen worden?

Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

"Und jemand wegen vorsätzlichen Mordes anzuklagen bei so einer Tat ist auch logisch"

Sie halten Martin Kofler für den Mörder von Angelika Föger?

Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

Veritas, Sie sind eine Arbeitende für die Justitz und nicht für die Bürger
sagt eh alles
stellen Sie sich nur einmal vor, Sie selbst würde es betreffen , würden Sie mit solchen Argumenten kommen, die ohnehin nicht Hand und Fuß haben geschweige denn die gebildete Justiz zufrieden stellen würde? ....... Sie können sich ja noch unter Beweis stellen, wenn es anders ist

Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

So ein Blödsinn! Unglaublich, was Sie hier von sich geben.

Antw.:Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

@Veritas "Bei der Hauptfrage geht es darum, ob ein Mord (ist immer vorsätzlich) vorliegt oder nicht"

Und was ist das? Mord ist immer vorsätzlich??

Die Hauptfrage lautete "Ist Martin Kofler schuldig, am 9. Juni 1990 in Grän die Angelika Föger "vorsätzlich" getötet zu haben“
Hat er sie überhaupt getötet? Danach wurde nicht gefragt!
Das Wörtchen "vorsätzlich“ hat in einer Hauptfrage nichts verloren! Es suggeriert automatisch seine Schuld und wer so etwas verteidigt macht sich eben fragwürdig.
Genau wegen diesem Wort entstanden doch die Diskrepanzen und Irrtümer bei den Geschworenen!
Wenn Sie einer Tat verdächtigt werden würden, wollen Sie doch sicher dass man zuerst feststellt ob sie die Tat überhaupt begangen haben und nicht die Geschworenen zu fragen ob Sie es vorsätzlich getan haben, oder nicht?
Das verstehen Sie bestimmt!

Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

Ich erkläre Ihnen gar nichts mehr, da Sie einfach null und nichts verstehen! Schon gar nichts Juristisches. "Das Wörtchen vorsätzlich hat in einer Hauptfrage nichts verloren", wenn ich so einen Irrsinn lese, stehen mir die Haare zu Berge. Bitte lassen Sie Ihre "fachlichen" Einschätzungen. Sie bringen nur eine sinnlose Verwirrung in alles.
Ich gehe auf Ihre unqualifizierten Äußerungen nicht mehr ein.

Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

@Helen

hören sie doch einfach mal damit auf, andere user unqualifiziert anzugreifen.
Veritas hat alles lang und breit erklärt
wenn sie es nicht "blicken" liegt das an ihnen und nicht an veritas.
Ich schätze die Einträge von veritas sehr, sie dagegen empfinde ich stellenweise als recht penetrant und als wollten sie unbedingt ihre Meinung anderen überstülpen

Antw.:Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

@ Dagmar: Bin voll Ihrer Meinung. Der Eindruck von "Helen" entsteht immer wieder.

Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

@Interessent-x, dann sind sich ja alle einig, würden Sie sich in der Position befinden unter Verdacht des Mordes zu stehen, niemand etwas dagegen hat, Ihre Verteidigung aufgrund von Suggestivfragen die Geschworenen zu beeinflussen um sie verlässlich in den Knast zu bringen!

Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:@Veritas – schuldig oder nicht schuldig

@Helen - Aber das ist doch genau das, worauf es die (jede) Staatsanwaltschaft anlegt. Die wollen Erfolge! Bei MK war leider nicht genügend Ehrgeiz seiner Verteidigung vorhanden, ihn "schuldfrei" zu bringen, weil der Fall generell als "wasserdicht" dargelegt wurde!

Und was das andere angeht - den Eindruck, dass sie sehr "neugierig" bis penetrant auf ihren Standpunkt beharren - das habe ich früher schon einmal hier formuliert. Andererseits: Wenn man in einer juristischen Notlage ist, wäre es sicherlich sehr von Vorteil, Sie an der eigenen Seite zu haben, als jemanden, der sich in jedes einzelnes Wort, jede Formulierung verbeißt und nicht eher Ruhe gibt, bis eine korrekte Antwort / Formulierung vorliegt.
Sind Sie Rechtsanwältin? (Oder ähnliches?)

Neuer Beitrag

Webseite: Mordfall Angelika Föger Grän

Betreiber: Walter Föger, 6600 Reutte/Tirol WICHTIG: Wenn jemand - auch nach mehr als 27 Jahren - Hinweise zu dieser Tat hat, bitte um eine Mitteilung an mich (siehe eMailadresse, gerne auch persönlich). walter.foeger@gmail.com