Forum

5.000,- Euro BELOHNUNG für Hinweise, die zur Festnahme des/der Mörder von Angelika Föger führen!

Wir haben nun dieses Forum eingerichtet, weil sehr viele Leute sich an uns wenden. Hier können diese Informationen auch mit anderen geteilt werden. Für Infos, die zur tatsächlichen Aufklärung dieses feigen Mordes beitragen können, wenden Sie sich bitte direkt an mich, Walter Föger  (walter.foeger@gmail.com, Tel.: 0664 1873636)!  HINWEIS: Stellen Sie vertrauliche Hinweise oder gar namentlich Genannte bitte nicht zur öffentlichen Diskussion ins Forum; wir müssen so etwas löschen!  Bitte halten Sie sich hier im Forum an die Etikette. 

Forum

Fragwürdig

Diese ganzen Postings der letzten Tage sind ebenso äußerst fragwürdig und als zweifelhaft einzustufen.

Antw.:Fragwürdig

Welche und warum sind die Beiträge fragwürdig.
Natürlich darf Herr Föger nichts veröffentlichen wenn er eine Auflage der Sta. hat.

Antw.:Antw.:Fragwürdig

Die Beiträge sind deshalb zweifelhaft, weil sie immer die gleichen Muster aufweisen, die immer und immer wieder dieselben Verdächtigungen und Vermutungen zeigen. Das geht schon über Jahre so dahin, die User kommen und gehen, doch die Darstellung bleibt immer dieselbe! Es gibt aber einige wenige, die gewisse Postings auch mal hinterfragen! Also so ist es nicht, dass alle der gleichen Meinung sind, wie der verbreitete Tenor es uns vorzeigt. Und noch was, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß dieses Polizeivideo irgendwas bahnbrechendes zeigt! Alles nur Dahergerede!
.... Ein Mord ist etwas sehr intimes, so intim, das kann sich kaum jemand vorstellen ....
(das Zitat stammt aus einem Häftling eines US-Bundesgefängnisses)

Antw.:Antw.:Antw.:Fragwürdig

Ich stimme zu, wenn es darum geht, dass über dieses Forum nicht viel weitergeht und immer über dasselbe geredet wird. Auch die Denke scheint ziemlich festgefahren zu sein, das erscheint mir auch so, zumal neue Ansätze einfach nicht angenommen werden. Es sind die XXX und alles andere wird ausgeschlossen! Warum, verstehe ich auch nicht wirklich.
Dass das Polizeivideo hier nicht veröffentlicht wird, ist aber aus meiner Sicht absolut richtig und nachzuvollziehbar. Die Opferfamilie hat schon genug finanzielle Einbußen hinnehmen müssen, da kann man keinesfalls weitere Klagsrisiken eingehen. Das wäre absolut verantwortungslos. Egal, was auf dem Video zu sehen oder nicht.

Antw.:Antw.:Antw.:Fragwürdig

Was denn für neue Muster, wenn es keine neuen Beweislagen gibt wird sich nix ändern.
Die Ermittlungen sind eingestellt, die Haare sind weg, also was kann man noch ermitteln.
Da müsste sich echt jemand vielleicht im Suff verbabbeln.
Es heisst immer das schlechte Gewissen treibt einen
Menschen um, glaub ich aber nicht.
Es haben schon viele Mörder mit ihrem Gewissen bestens gelebt.
Kofler hat doch auch kein Gewissen, er hat keinerlei Interessen etwas für die Fögers zutun.

Antw.:Antw.:Antw.:Antw.:Fragwürdig

Da haben Sie absolut recht, Claudia!
Martin K. hat wirklich kein Gewissen und noch weniger Mumm!

Polizeivideo

Warum werden keine Ausschnitte aus dem Polizeivideo veröffentlicht? Es wäre einfacher zu glauben wenn man es sieht. So bleiben es für uns nur Spekulationen.

Antw.:Polizeivideo

Weil das von der Richterin Mag. Presslaber unter Androhung einer Anklage verboten wurde.

Antw.:Antw.:Polizeivideo

Nachtrag:
Sie können sie gerne Fragen warum sie das verboten hat.

Antw.:Antw.:Antw.:Polizeivideo

-Es ist doch klar warum, weil man darauf zu 100% erkennen kann, dass total dilettantisch gearbeitet wurde und somit die Kritiker, dass der Fall eben noch nicht gelöst bzw. korrekt abgearbeitet wurde recht haben. Man darauf auch die Wiedersprüche der Justiz und seiner "Fachleute" erkennen kann. Man somit den Fall nochmals neu aufrollen müsste, was natürlich einigen nicht passt, natürlich mal den echten Mördern nicht und dann natürlich auch der Justiz nicht, weil man totalen Mist gebaut hat.

Neuer Beitrag

Webseite: Mordfall Angelika Föger Grän

Betreiber: Walter Föger, 6600 Reutte/Tirol WICHTIG: Wenn jemand - auch nach mehr als 26 Jahren - Hinweise zu dieser Tat hat, bitte um eine Mitteilung an mich (siehe eMailadresse, gerne auch persönlich). walter.foeger@gmail.com